Samstag, 28. Februar 2015

Ich zeig dir was - 28.02.



Wie der ein oder andere von euch hat das vielleicht schonmal irgendwie aufgeschnappt hat lebe ich in Bremen. Die Stadt ist nicht allzu groß, hat aber alles was eine Stadt braucht. Es gibt eine bezaubernde Altstadt, Wasser zum entlangbummeln, genug Läden zum Geld ausgeben und nette Restaurants. Lange gezögert habe ich also nicht als Natalie die Blogparade "Zeig mir deinen Wohnort" gestartet hat. Mein Wohnort ist schließlich schön und hat einiges zu zeigen. Dann hab ich jedoch angefangen eine Liste der Dinge zu schreiben die ich vorstellen möchte, und auweia, das sind ja alles Touristen Magneten. Das mag doch keiner lesen. Also hab ich umgeplant. Aus der schönen Stadt wurde mein Stadtteil und ganz soviel Auswahl war dann doch nicht mehr da. Die war aber um so schöner. Fangen wir mit dem Rhododendron Park an, eine wunderschöne Parkanlage die in ein paar Wochen auch wieder so fotogen ist das Menschen aus ganz Europa zu besuch sind. Außerdem ist eine der Weltweit größten Rhododendron Sammlungen in dem Park zu betrachten, und die blühen im Frühjahr wirklich farbenfroh. Zurzeit ist es noch eher grün braun, wer jedoch die Augen offen hält findet doch den ein oder anderen Farbtupfer. 



Und mitten in dieser Parkanlage steht mein go to an verregneten Samstagen. Die Botanika
Innerhalb kürzester Zeit kann ich mein Fernweh stillen, denn ich muss mich nicht mal entscheiden ob ich nun an einem Koi Teich in Japan oder unter einem Wasserfall im Himalaya entspanne. Denn vom Koi Teich in die Tropen zum Himalaya dauert nur wenige Minuten. Wenn man sich nicht von den schönen Blumen ablenken lässt.





Aber die Botanika hat mehr zu bieten als nur Blumen, regelmäßig gibt es Sonderausstellungen und eine sogenannten Entdecker Ausstellung findet sich das ganze Jahr über. Nach einigen Jahren wurde diese nun durch eine komplett neue Ausstellung ersetzt, diese öffnet am 21. März ihre Tore. Als Kind waren wir regelmäßig dort und konnten nicht genug bekommen. Im Teepavillon hab ich einen Vater mit seiner Tochter getroffen denen es wohl ähnlich geht, ihre Meinung in Sachen Schuhe teilen die beiden aber auf jeden Fall. 


Wovon ich als Kind nicht genug bekommen konnte waren die witzigen Stempel, am Eingang konnte man sich einen Reisepass aushändigen lassen. In jedem Land das vertreten ist kann dann ein Stempel, wie dieser aus Japan, eine Erinnerung hinterlassen.


Und dann möchte ich euch noch von meinem absoluten Lieblings Café erzählen, leider hab ich viel zu selten die Zeit und Ruhe mich in ein Café zu setzen. Meistens wird es dann doch der Coffee ToGo. Aber in letzter Zeit habe ich mir angewöhnt zum lernen und Aufsätze vorbereiten raus zugehen. Potenzielle Ablenkungen sinken und ich kann in Ruhe arbeiten. Und wo wenn nicht in einem gemütlichen Café das mit Liebe betrieben wird? Im Cafe Freiraum kann ich meinen Kaffee nicht nur mit Sojamilch bestellen, was ein großer Bonus ist, es ist auch auf eine schlichte Weise total kuschelig. 
Die Kuchen werden selbst gebacken und Suppe gibt es auch immer. Ich warte darauf das ich bald die Zeit finde auch das Frühstück zu testen. 




Dieser Post war Teil der Blogparade "Zeig mir deinen Wohnort", morgen könnt ihr bei Alex reinschauen oder werft einen Blick auf Claras Beitrag von gestern




The post Ich zeig dir was - 28.02. appeared first on Jellybean Buttercream


Samstag, 7. Februar 2015

Love is in the Blogosphair Blogparade - 07.02.

#53



Wer jetzt ein wunderschönes Kleid mit passenden roten Lippen erwartet hat oder ein schrecklich cooles, ganz monochromes Outfit, ja das tut mir leid euch zu enttäuschen. 
Aber das hier ist ein Valentinstagsoutfit wie ich es am hochgelobten 14. Februar tragen würde. Denn der 14. Februar ist dieses Jahr ein Samstag, und am Samstag lunger ich in der Regel in den bequemsten Sachen die mein Schrank zu bieten hat vor dem Bildschirm und binge watche eine Serie nach der anderen. Möglichst bewege ich mich dafür gar nicht aus dem Bett heraus.
Aber den ganzen Tag kann ich nicht im Schlafanzug verbringen, das geht ja wenn ich krank bin schon kaum. Also tausche ich Schlafsachen gegen eine gemütliche kurze Sporthose, ja auch wenn die nicht zum Sport getragen wird, und Socken die möglichst viel vom Bein bedecken. Also Overknees. Dazu ein riesiges Shirt, voilá fertig ist der "Samstags-wird-gegammelt" Look. 
Aber, da auch an mir der 14. Februar nicht einfach so vorbei geht gibt es ausnahmsweise mal das ganze für zwei Personen. Meine beste Freundin und ich werden uns wohl mit Glückshormonen aka Schoki befüllen und den ein oder anderen Film sehen. Und das ganze ohne rosa rote Herzen und Schmetterlinge im Bauch. Darauf haben wir im Moment keine Lust. 
Wenn ihr euch eure Glückshormone lieber in Kuchenform holt, dann guckt doch mal bei Jabelchen rein, sie hat heute im Zuge der Blogparade ein Kuchenrezept für euch aufgeschrieben das einem das Wasser im Mund zusammen laufen lässt. Oder für diejenigen die es lieber Herzhafter mögen, wie wäre es mit den leckeren Pfannkuchen von Heels & Herz?
Ihr feiert den Valentingstag doch so richtig mit schick machen und nicht wie wir auf der Couch? Dann guckt euch doch das AMU von Talasia an. Morgen gibt es dann bei Mira ein weiteres Outfit und bei Julia etwas zum selber machen, was die beiden so genau zeigen müsst ihr wohl selber gucken. 


2.2. Johannisbeerchen & Chamy
3.2. Love and Fashion & Euglis fabelhafte Welt
4.2. Floral Fascination Wandelbar
5.2. Cosmetics Fairy & J.Fashion-Rebell
6.2. Heels & Herz & Talasias Dreamz
7.2. Jabelchen & Jellybean Buttercream
8.2. Mira Dilemma &  A Pairs Life
9.2. Little Princess & Moppis Blog
10.2. Lary Tales & Bine Button
11.2. Stealmetics & Hydrogenperoxid
12.2. Miss von Xtravaganz & Kaffeepause4J
13.2. Life is Cottoncandy & Jennifer Jäger



Sonntag, 25. Januar 2015

Winter Wunderland - 25.01.



Skirt: Sheinside // Flowercrown: H&M // Stiefel: Zara //
Bag: Diane von Furstenberg via net-a-porter.de // Kette: H&M
 Pullover: Abercrombie & Fitch Man (eingelaufen in der Waschmaschine // 
Gestern morgen hatte ich den ersten Schnee seit letztem Winter. Das kleine Kind in mir hätte sich gar nicht mehr freuen können, und die Bloggerin in mir hat den Schrei nach Schneefotos nicht unterdrücken können. Also, schnell die Kamera geschnappt und los geknipst. Schon seit einiger Zeit trage ich sehr gerne Blumen, Schleifen und allen anderen Schnick-Schnack im Haar. Gestern habe ich mich für einen rosa Blumenkranz, passend zum verspielten Rock, entschieden. Das gesamte Outfit ist übrigens gar nicht so frisch wie es vielleicht ausschaut. Dank der Stiefel und dem Pullover war es sogar recht kuschelig warm. 






 
© Design by Neat Design Corner